Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Kalkriese - BW Merzen II 0:3

Merzen schlägt im Abstiegskampf zurück, man hat es jetzt selber in der Hand !!

18.05.2015 09:21 Uhr | 2. Herren | 1310 x gelesen

Freitagabend konnte die 2.Herren mit dem 0:3 in Kalkriese einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
Da der direkte Konkurrent aus Fürstenau, mit 3:1 in Bramsche verlor, zog man an diesem vorbei und befindet sich nun mit 1 Punkt Vorsprung auf dem 1. Nichtabstiegsplatz.

Also Spannung pur vor dem letzten Spieltag.
Für die Löwen ist dieser bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr in Venne. Fürstenau spielt erst am Sonntag 31.05. um 15:00 Uhr zu Hause gegen Ostercappeln / Schwagstorf und muss gewinnen.
Schafft die 2. es also am Mittwoch in Venne zu gewinnen, so ist der Ligaverbleib sicher.

Ein kurzer Rückblick zu Freitag in Kalkriese.
Kalkriese erwischte den besseren Start in die Partie, konnte aber aus guten Chancen keine Tore erzielen.
Nachdem Merzen mit zunehmender Spielzeit mutiger agierte, ging man in Person durch Christian Holstein in Führung.

Kurz vor der Pause war es dann erneut Christian Holstein, der auf 0:2 nach einer Vorlage von Fabian von der Haar erhöhte.

Nach der Pause erwischte man einen Start nach Maß.
Einen riesen Dank geht an die 4. Herren. Diese liehen uns Ihren Torjäger Ernst Sauerwein aus. Direkt in seiner 1. Szene nach seiner Einwechslung, konnte er nach einem klasse Pass von Fabian von der Haar, das 0:3 erzielen.

Es war die gefühlte Vorentscheidung. Denn kurz nach dieser Szene, schwächte sich Kalkriese mit einer klaren Roten Karte nach einer Tätlichkeit selbst.

Es geht nun alles daran, die Punkte vom Freitag zu vergolden und den Klassenerhalt mit einem Sieg in Venne perfekt zu machen !

Bericht BKR:

Bereits am Freitagabend legte Blau-Weiß Merzen II im Abstiegs-Fernduell mit Fürstenau vor: Mit 3:0 siegten die Löwen gegen einen schwachen FC Kalkriese. Bereits zur Pause lagen die Gäste mit 2:0 vorne, beide Treffer erzielte Christian Holstein. ,,Wir haben komplett den Faden verloren und uns nicht wieder gefangen", ärgerte sich Kalkrieses Trainer Frank Baier. Auch der Beginn der zweiten Hälfte verlief ganz nach Merzens Geschmack: Zunächst traf Ernst Sauerwein (47.) zum vorentscheidenden 3:0, dann flog FCK-Mittelfeldspieler Daniel Lüdeke mit Rot vom Platz (50.). Damit steht Blau-Weiß wieder über dem Strich.

Bericht Bramscher Nachrichten
Kalkriese macht alles verkehrt
0:3-Heimniederlage gegen Merzen II - Dritter Platzverweis für Daniel Lüdeke
Völlig überraschend hat die ,,Löwen"-Reserve im Rückspiel beim FC Kalkriese den Spieß umgedreht und aus der Varus-Arena am Freitagabend mit 3:0 drei wichtige Punkte im Abstiegskampf entführt. ,,Wir haben alles verkehrt gemacht", meinte ein allerdings nur auf den ersten Blick enttäuschter FCK-Trainer Frank Baier, der doch mit hohen Erwartungen ins letzte Heimspiel gegangen war.


Die gute Rückrundenserie mit nur einer Niederlage gegen Spitzenreiter Rulle wollte Baier fortschreiben, zumal die Merzener zehn Plätze schlechter stehen und noch lange nicht das rettende Ufer erreicht haben.

Kalkriese erwischte einen guten Start und hätte in den ersten 20 Minuten in Führung gehen müssen, wenn nicht der Pfosten im Weg gestanden oder ein Merzener Abwehrbein den Ball von der Torlinie weggekratzt hätte. Wie eine kalte Dusche wirkte fünf Minuten später die Gästeführung durch Christian Holstein, der vor der Pause nach einem Ballverlust der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung sogar auf 2:0 erhöhte. ,,Wir haben komplett den Faden verloren und uns nicht wieder gefangen", ärgerte sich Baier über den Blackout, der zum Knock-out wurde.

Kalkriese hätte noch eine Stunde weiterspielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Die ,,Löwen" machten gleich nach der Pause weiter und bestraften mit dem dritten Gegentor eine weitere Kalkrieser Nachlässigkeit. Die Merzener mussten nicht einmal über sich hinauswachsen; ihre grundsolide Leistung reichte für den Lichtblick im Abstiegskampf.

,,So etwas sollte uns eigentlich nicht mehr passieren", schüttelte der FCK-Trainer den Kopf, dachte aber gleichzeitig nicht im Traum daran, den Stab über seine Mannschaft zu brechen. Es sei zwar schade, dass der FCK nach dem Abstieg aus der Bezirksliga die letzte Chance vertan habe, Dritter zu werden. ,,Doch auf die ganze Saison gesehen sind wir im Soll", forderte der 50-Jährige Mannschaft und Fans auf, ,,nicht zu traurig zu sein".

Fast ungläubig nahm Baier den dritten Platzverweis der Saison von seinem Kapitän Daniel Lüdeke wahr, dem leider nach dem 0:3 plötzlich wieder die Nerven durchgingen. ,,Diese Dummheit hat uns sehr geschadet", ärgerte sich der 50-Jährige über Glatt-Rot, sodass Kalkriese fast die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl spielte und die Aufholjagd nicht stattfand. Am letzten Spieltag kann Kalkriese die Saison versöhnlich abschließen. Dann ist die Baier-Elf Gast von Absteiger Engter, der im Kirchspielderby dem FCK einen seiner mageren neun Punkte abknöpfte.


Mehr Informationen: http://www.fupa.net/berichte/merzen-schlaegt-im-abstiegskampf-zurueck-298966.html