Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau Heimspiel: TSV Wallenhorst

Mittwoch, 13.05.2015, 19:30 Uhr

12.05.2015 09:50 Uhr | 1. Herren | 904 x gelesen

Das erste Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams ist noch keinen Monat her. Mitte April verloren unsere Blau-Weißen nach 0:2-Halbzeitführung an der Kaisereiche noch mit 3:2-Toren. Im ersten Durchgang ließ die Löwen-Elf in der Defensive nichts zu und erzielte im richtigen Moment die beiden Treffer durch Felix Diekmann und Burhan Akbulut. Nach dem Seitenwechsel bot die Truppe allerdings eine kopflose Vorstellung und wurde für ihre individuellen Fehler eiskalt bestraft.

Vorjahr
1. Platz, Kreisliga Nord
76 Punkte (24 S, 4 U, 2 N)
92:35 Tore
Beste Torschützen: David Brüwer (31 Tore), Sebastian Kröger (20 Tore)

Gestartet mit sieben Spielen ohne Sieg, wurde in der Gemeinde Wallenhorst schon gemunkelt, ob der direkte Wiederabstieg unumgänglich und die Truppe zu blauäugig an die Mission Bezirksliga herangetreten sei. Doch für die Wende sorgten fünf Siege in Folge im Oktober, ließen die Elf um Kapitän Christopher Boße aufatmen und endgültig in der Liga ankommen. Das Jahr 2015 begann für den TSV sehr schleppend mit nur zwei Punkten aus sechs Partien und die Truppe rutschte wieder tief in den Abstiegskampf. Jetzt wurden aber vier der letzten sechs Begegnungen gewonnen und sich ein wenig Luft verschafft.

Nicht mehr im Amt bei unseren Gästen ist Aufstiegstrainer Jörg Baumann, der Anfang April zurückgetreten ist. Seitdem leiten Manfred Dierker und Dirk Nowak die Geschicke beim Aufsteiger, ein eingefleischtes Duo. Acht Abgängen zu Beginn oder im Laufe der Saison stehen acht Zugänge gegenüber, wobei der Wechsel von Jens Bauer aus Hollage zurück zum TSV dafür gesorgt hat, dass nun drei Bauer-Brüder wieder vereint die Fußballschuhe schnüren.

Aktuelle Bilanz
11. Platz
34 Punkte (9 S, 7 U, 11 N)
43:44 Tore
Beste Torschützen: Sebastian Kröger (9 Tore), Vincent Brüwer, David Brüwer (beide 7 Tore)
Form: U N S N S S

Für unsere Löwen steht Wiedergutmachung an, sowohl für die unglückliche Hinspielniederlage gegen den TSV als auch das 1:3 gegen den SSC Dodesheide vom letzten Sonntag. Einmal nicht mit dem ersten Torschuss des Gegners einem Rückstand hinterherlaufen und bei konsequenterer Chancenverwertung frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen, sollte Vorgabe am morgigen Mittwoch sein. Eine über die vollen 90 Minuten couragierte Mannschaftsleistung, um mit einem Sieg über den Aufsteiger aus Wallenhorst den SSC zu überholen und zum SC Rieste und SC Lüstringen aufzuschließen. Die junge Mannschaft freut sich über zahlreiches Erscheinen.

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person