Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Vorschau Heimspiel: SSC Dodesheide

Den Beginn der Serie „4 Heimspiele in 7 Tagen“ macht am kommenden Sonntag das Duell mit dem SSC Dodesheide, das um 15:00 Uhr auf der Löwenkampfbahn angepfiffen wird.

09.05.2015 23:35 Uhr | 1. Herren | 1136 x gelesen

Im Hinspiel unterlagen unsere Löwen über 90 Minuten weitestgehend chancenlos mit 3:0-Toren auf dem Kunstrasen in der Dodesheide. Stanislav Kolb, Erik Kirchkesner und Alexander Nordheimer trafen für die homogen auftretenen Gastgeber, denen die Löwen an diesem Tage besondern spielerisch nichts entgegenzusetzen hatten. Die Begegnung bot den Zuschauern damals nicht viele Höhepunkte, doch leider wusste nur der SSC mit den wenigen Torchancen umzugehen. Die Löwen sind am Sonntag gegen den Tabellennachbarn also auf Wiedergutmachung aus, auch um die aktuelle 2-Punkte-Distanz zu vergrößern.

Vorjahr
11. Platz, Bezirksliga Weser-Ems 5
36 Punkte (10 S, 6 U, 14 N)
45:55 Tore
Beste Torschützen: Erik Kirchkesner (11 Tore), Patriot Hajdinaj-Caballero (8 Tore)

Aktuell stehen unsere Gäste jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld der Tabelle. Nach dem starken Saisonauftakt mit nur einer Niederlage in den ersten acht Begegnungen fanden sich die Dodesheider bei einigen Experten des Fußballkreises auf der Liste der Geheimfavoriten wieder, die dem TuS Bersenbrück das Wasser reichen sollten. Doch der Herbst brachte fünf Niederlagen in sieben Begegnungen und damit eine kleine Flaute für die Truppe von Trainer Alexander Heinz. Auch im Kalenderjahr 2015 tut sich der ehemalige Landesligist bisweilen sehr schwer und durfte erste zwei Siege in zehn Versuchen bejubeln.

Wie so oft in den letzten Jahren hat sich bei den Dodesheidern auch in der Sommerpause 2014 das Kaderbild sehr verändert. Ganze neun Abgänge verzeichnet die Datenbank fupa.net, und weitere acht Abgänge über den Jahreswechsel 14/15. Weil sich aber auch elf Spieler dem Verein angeschlossen haben, ist der Kader weiterhin gut bestückt. Vor allem das Quartett um den aktuellen Kapitän Alexander Nordheimer (aktuell Vierter der Torschützenliste), das vom Landesligisten SC Melle in die Stadt Osnabrück wechselte, zeigt sich als echte Verstärkung und besonders torgefährlich.

Aktuelle Bilanz
8. Platz
36 Punkte (10 S, 6 U, 11 N)
59:55 Tore
Beste Torschützen: Alexander Nordheimer (16 Tore), Artöm Pfannenstiel (12 Tore)
Form: N S S N U N

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person