Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Presseschau zum Heimsieg über TV 01 Bohmte

Am Sonntag konnte unsere Erste nach langer Zeit endlich wieder dreifach punkten. Trotz eines frühen 0:2-Rückstandes stand am Ende ein klarer 5:2-Erfolg zu Buche.

13.04.2015 10:58 Uhr | 1. Herren | 862 x gelesen

Bersenbrücker Kreisblatt
Der Stress will für Merzens Trainer Al Anozie kein Ende nehmen.

Denn seine Mannschaft besann sich erst nach einer Gardinenpredigt in der Pause auf die guten Vorsätze und drehte in der Löwenkampfbahn die Partie, um schließlich gegen nachlassende Bohmter sicher mit 5:2 die Oberhand zu behalten. Der 44-Jährige hatte zwei Vorgaben gemacht, nämlich zu null zu spielen und drei Punkte zu holen. ,,Nach der schnellen Bohmter 2:0-Führung war das erste Ziel passé", stellte Anozie in der Kabine fest, um mit Nachdruck dann an den geforderten Heimsieg zu erinnern. Mit der Einwechslung von Andreas Reinik und Maximilian Feldmann bewies Merzens Trainer nach einer halben Stunde ein sehr glückliches Händchen, denn beide brachten mit frischen, spielerischen Elementen den Umschwung zugunsten der Hausherren und trugen selbst drei Tore zum klaren Erfolg bei. Während die ,,Löwen" zur Hochform aufliefen, gaben sich die Bohmter auf, sodass der Sieg auch in der Höhe verdient war.

Wittlager Kreisblatt
Desolat in der Abwehr, so stellte sich Fußball-Bezirksligist Bohmte in der zweiten Spielhälfte bei den "Löwen" in Merzen vor. Und kassierte nach früher 2:0-Führung auf des Gegners Platz eine blamable 2:5-Niederlage.
,,Wir haben einfach keinen Zugriff auf den Gegner bekommen", sah Interimstrainer Daniel Meier zu Farwig die Ursache für vier Gegentore nach der Pause.

Bohmte kam in Merzen gut aus den Startlöchern und erspielte sich bereits in der 12. Minute die Führung durch Claas Seidel, der von Niclas Fricke in Szene gesetzt wurde. In der 20. Minute nahm Seidel einen langen Pass von Robin Röcker auf, umspielte den Torhüter und schob den Ball zum 2:0 in das leere Gehäuse.

Merzen wirkte geschockt, und der Trainer nahm gleich zwei Auswechselungen vor. In der 38. Minute verkürzte die Gastgeber durch einen von Baumann verwandelten Elfmeter auf 1:2. Jetzt wurde das Spiel der ,,Löwen" druckvoller, und Bohmte kam kaum noch aus der eigenen Hälfte.

Dieses Spiel setzte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort. Reinik erzielte in der 53. Minute nach einem Ballverlust den Gleichstand. Jetzt dominierte der Gastgeber deutlich und schoss durch Feldmann (70.), Geers (77.) und nochmals Reinik (88.) den klaren Heimsieg heraus. Nichts war es mit dem angestrebten Punkt für Bohmte.

Aufstellung
Grüter - M. Holstein, D. Holstein, Baumann, Wessling - Strunk, Diekmann (28. Reinik) - von der Haar (28. Feldmann), Akbulut, Rechtien - Geers (77. Keskin)

Tore
0:1, 0:2 Seidel (12., 20.), 1:2 Baumann (38.), 2:2 Reinik (53.), 3:2 Feldmann (70.), 4:2 Geers (75.), 5:2 Reinik (88.)

Autor

Malte Baumann

569 Punkte

Beiträge dieser Person