Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

TuS Engter - BW Merzen II 2:3

Erster Saisonsieg für Merzen II.

18.11.2014 12:37 Uhr | 2. Herren | 1249 x gelesen

Nach einer Sieglosen Hinrunde, konnte die 2.Herren am vergangenen Wochenende den Befreidungsschlag landen.
Im 1.Spiel der Rückrunde gewann man verdient mit 3:2 beim Aufsteiger Tus Engter.

Presse:
Bersenbrücker Kreisblatt

Erster Saisonsieg für Merzen II

Löwen-Reserve besiegt Engter mit 3:2 - Im 16. Anlauf zum ersten Mal drei Punkte

Endlich, wird sich Merzens Coach Peter Deters gedacht haben, als der Schiedsrichter die Partie gegen Engter abgepfiffen hat. Denn nach 90 Minuten stand es 3:2 für die Blau-Weißen aus Merzen, die damit ihren ersten Saisonsieg einfahren.


Dabei erzielten die Gäste aus in der ersten Hälfte zwei Tore jeweils zu einem sehr wichtigen Zeitpunkt. Das 0:1 durch Maximilian Feldmann in der dritten Spielminute habe Selbstvertrauen gegeben, wie Löwen-Trainer Peter Deters betonte. ,,Das frühe Tor hat eine Menge Kräfte frei gesetzt. Und das zweite Tor kurz vor der Halbzeit war nach dem Ausgleich ganz, ganz wichtig", so Deters.

Nach der Pause habe sein Team es zwar noch unnötig spannend gemacht, jedoch stand am Ende ein 3:2-Auswärtssieg zu Buche. ,,Die Freude war bei mir und bei den Spielern riesengroß", meinte Deters nach dem ersten Saisonsieg im 16. Anlauf.

Bramscher Nachrichten

Engter verpasst günstige Chance

TuS verliert Kellerduell 2:3 gegen Merzen II

Aufsteiger TuS Engter hat mit der 2:3-Heimniederlage gegen Schlusslicht BW Merzen II die günstige Chance vertan, sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen.


,,Ausgerechnet heute waren wir nicht bei der Sache und verkrampft und haben mit einer ganz schlechten Leistung Merzen in die Karten gespielt", ärgerte sich TuS-Spielertrainer Kai Windhorn. Seine Mannschaft war in der Tat gegenüber den letzten Spielen ,,überhaupt nicht wiederzuerkennen". Die ersten Gästetore fielen vor der Pause zu ,,psychologisch ungünstigsten Zeitpunkten", was den Druck auf den TuS erhöht habe. Nach Wiederbeginn verstärkte Engter die Offensive, ohne zwingende Chancen zu schaffen. ,,Wir haben unser Konzept komplett über den Haufen geworfen ", war der 32-Jährige richtig bedient - vor allem, weil der Aufsteiger zum dritten Mal gegen ein Schlusslicht verloren hatte und ,,die Arbeit der letzten Wochen zunichtegemacht" habe.