Wir sind die Löwen
SV Blau Weiß Merzen e.V.

Lions meistern ersten Test

Überzeugender Sieg gegen Lübbecke trotz Personalnot

20.10.2014 22:41 Uhr | 1. Herren | 1081 x gelesen

Die Merzener Basketball-Löwen haben am vergangenen Sonntag (19.10.) ihr erstes Testspiel souverän gewonnen. Gegen den nordostwestfälischen Bezirksligisten TuS Lübbecke gelang den Blau-Weißen ein alles in allem überzeugendes 66:51.

Gegen die Mannschaft aus dem Kreis Minden-Lübbecke – unter der Woche berufliche Wahlheimat und Trainingsteam von Bastian Hüllen – zeigten die Löwen von Beginn an eine engagierte Leistung. Trotz vieler Ausfälle (s.u.) konnte Coach Michael Olding immerhin fünf Stammkräfte der ersten Herren aufbieten, die somit Gelegenheit bekamen sich für die bevorstehende Saison einzuspielen. Was auch gut gelang: Nach erstem Abtasten gingen die Lions zur Mitte des ersten Viertels erstmals etwas deutlicher in Führung (18:12,7.Min), die sie bis Spielende auch nicht mehr abgeben sollten. Garanten für die klaren Verhältnisse waren einmal mehr Topscorer Timo Brackmann (19 Punkte) und Kapitän Stefan Brüggemann (18). Während Brackmann gleich drei seiner vier Dreier im ersten Abschnitt traf, sorgte Brüggemann am Brett für Furore. Doch ebenso beeindruckend war vor allem das Zusammenspiel des gesamten Teams. So präsentierten sich neben den genannten Hauptakteuren auch Brinkmann, Wetstein und Redecker in einer bemerkenswerten Frühform, die sie durch uneigennütziges „ball movement“ in der Offene sowie Laufbereitschaft und Einsatz in der Defense unterstrichen.
Zu Beginn des zweiten Viertels zog Merzen nach einem 11:2-Zwischenspurt erstmals leicht davon (33:19, 15.Min). Bis zur Halbzeit hatte man sich eine relativ komfortable 36:24-Führung erspielt. Dennoch mahnte Trainer Olding in der Kabine, nicht nachlässig zu werden. Doch davon keine Spur: Die starke und flexible Löwen-Defensive, die immer wieder zwischen Mann- und Raumverteidigung wechselte, zeigte sich hochkonzentriert und konnte die Gäste auch im dritten Viertel unter zehn Punkte halten. Einzig in der Offensive wechselte das Bild zwischen starkem Umschaltspiel aber auch Abstimmungsproblemen im Setplay.
Beim Stand von 52:33 konnten man die letzten zehn Minuten dennoch etwas ruhiger angehen. Coach Olding verzichtete dabei auf seinen eigenen Einsatz und hatte bereits in der Zwischenzeit mehrfach durch gewechselt, sodass auch die Spieler aus der zweiten Herren (Altmann, Henschel und Schwarz) zum Einsatz kommen, gute Ansätze zeigen und ihre Bedeutung für das Team untermauern konnten.

Ein Erfolg, auf den sich sicherlich aufbauen lässt, gleichwohl sich noch viele Abläufe finden müssen und es nun gilt, die zurückkehrenden Spieler wieder zu integrieren.
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle gilt dem Kampf- (Düzel, Rosenthal , Schwertmann und Tekly) und Schiedsgericht (Alwin Altmann und Alex Springer), die sich freiwillig und spontan bereit erklärt hatten!
LIONS GO !!!


Endstand:

BW Merzen – TuS Lübbecke 66:51 (22:17, 14:7, 16:9, 14:18)

Name (Punkte/3er):

#4 Henschel
#6 Brinkmann (8/2)
#7 Brüggemann (18)
#8 Wetstein (7/1)
#9 Kuhlmann (Tr/Cap, n.e.)
#11 Brackmann (19/4)
#12 Altmann (3)
#14 E. Schwarz
#15 Redecker (11)
Nicht dabei:
Grüter, Hüllen, Lingens (alle verhindert), Herdemann (erkrankt), Hugenberg (verletzt), Ricke (Ausland).